Democratize Work!

Democratize Work!

Der Podcast zu Demokratie und Arbeit

#20.1 Migrant Labour and the Platform Economy

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG ZUM NACHLESEN Die deutsche Übersetzung dieses ersten Teils der zweiteiligen Folge zu migrantischer Arbeit und der Plattformökonomie kannst du hier nachlesen.

In part one of this two-part episode we discuss with Gabriella (Gorillas Workers’ Collective) and sociologist Dr. Moritz Altenried (Humbolt University Berlin) how the platform economy and migrant labour are related.

(ADDITIONAL) SOURCES

You can find Moritz' article on the relationship between migration and the gig economy here (open access). In his recently published book “The Digital Factory: The Human Labor of Automation” Moritz reveals the hidden human labor behind today’s digital tools, plattforms and services.

Discussing the societal relevance of the services delivery platform workers provide, Gabriella referred to an opinion piece by Emma Brockes published in the Guardian (August 11 2022).

In an interview with the German newspaper TAZ sociologist Nicole Mayer-Ahuja takes a look at the relation between a general intensification of work and a growing demand for instant delivery services to keep up with unpaid reproductive labour.

While the organizing at Gorillas Berlin started with hazardous working conditions in winter, heat waves in Europe pose their own risks, as this article on Sifted illustrates.

ANNOUNCMENTS

On September 16. & 17. the Conference “Gute Arbeit in der Transformation” / “Decent work in Transformation” takes place at the TU Berlin (in German). Check out the program and register NOW!


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Dass „ganz normale“ abhängig Beschäftigte Expert*innen für eine Neugestaltung von Arbeit und Wirtschaft sein können, daran glauben zahlreiche Wissenschaftler*innen, welche seit Mai 2020 eine Demokratisierung der Arbeitswelt fordern (#democratizingwork). Aber was heißt Demokratisierung der Arbeit eigentlich? In 30 bis 40 minütigen Gesprächen diskutieren wir einmal im Monat mit Gewerkschafter*innen, Betriebs-und Personalrät*innen, Wissenschaftler*innen sowie Aktivist*innen warum wir mehr Demokratie in unserer Arbeitswelt wagen sollten.

von und mit Forum Neue Politik der Arbeit (FNPA) e.V. & Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt in der ZEWK der TU Berlin. Unterstützt von: Hans-Böckler-Stiftung & Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt.

Abonnieren

Follow us