Democratize Work!

Democratize Work!

Der Podcast zu Demokratie und Arbeit

#14 Arbeiter*innenbewegung von "rechts"?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Beitrag “Am rechten Rand? Politisierung im Onlinehandel” von Thomas Goes findet sich im 2021 erschienen Sammelband "Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft" herausgegeben von Nicole Mayer-Ahuja und Oliver Nachtwey.

Erste Informationen zum Projekt "Demokratiekompetenz im Betrieb", das dem von Sandro Witt koordiniert findet ihr hier.

Die erwähnte Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung zu rechten Orientierungen unter Gewerschaftsmitgliedern hat den Titel "Einstellung und soziale Lebenslage. Eine Spurensuche nach Gründen für rechtspopulistische Orientierung, auch unter Gewerkschaftsmitgliedern". Sie wurde von Richard Hilmer, Bettina Kohlrausch, Rita Müller-Hilmer und Jérémie Gagné durchgeführt und stammt aus dem Jahr 2017.

Zu Ursachen des Aufstiegs rechter Parteien auch im Arbeiter*innenmilieu und möglichen Gegenstrategien ist 2020 auch eine gute Aufsatzsammlung bei der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen. Der Band Arbeiterbewegung von rechts? Ungleichheit, Verteilungskämpfe, populistische Revolte wurde von Karina Becker, Peter Reif-Spirek und Klaus Dörre herausgegeben.

Für alle die mehr über die Geschichte des Betriebsverfassungsgesetz erfahren wollen, können wir diesen aktuellen Artikel des DGB Debattenmagazins Gegenblende empfehlen, sowie diesen Artikel aus der Zeitschrift Arbeit-Bewegung-Geschichte.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Dass „ganz normale“ abhängig Beschäftigte Expert*innen für eine Neugestaltung von Arbeit und Wirtschaft sein können, daran glauben zahlreiche Wissenschaftler*innen, welche seit Mai 2020 eine Demokratisierung der Arbeitswelt fordern (#democratizingwork). Aber was heißt Demokratisierung der Arbeit eigentlich? In 30 bis 40 minütigen Gesprächen diskutieren wir einmal im Monat mit Gewerkschafter*innen, Betriebs-und Personalrät*innen, Wissenschaftler*innen sowie Aktivist*innen warum wir mehr Demokratie in unserer Arbeitswelt wagen sollten.

von und mit Forum Neue Politik der Arbeit (FNPA) e.V. & Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt in der ZEWK der TU Berlin. Unterstützt von: Hans-Böckler-Stiftung & Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt.

Abonnieren

Follow us